Paulchen und Pepino wollen ein Geheimnis lüften

Copyright: Marion Friedl

„Pepino, wir müssen reden.“

„Moment… Ich komme… Was ist, Paulchen?“

„Häh? Warum sitzt Du am Tisch, Pepino?“

„Du wolltest mit mir reden und ich finde, es sieht wichtig aus, wenn wir dabei am Tisch sitzen. Menschen machen das so, Paulchen.“

„Du siehst aus wie ein Musterknabe, Pepino.“

„Ich bin ja auch ein Musterknabe, Paulchen.“

„Streber…“

„Du könntest ja zu mir hopsen und damit Dein Image etwas aufpolieren, Paulchen.“

„Angeber… Aber gut… Da bin ich, Pepino.“

Hoffentlich ist nichts Schlimmes im Pinkelbusch

„Worüber willst Du mit mir sprechen, Paulchen?“

„Du hängst doch dauernd an Frauchens Hacken, Pepino.“

„Ja, und?“

„Sie hat irgendein Geheimnis vor mir, Pepino.“

„Vor Dir auch, Paulchen?“

„Sag bloß, sie ist bei Dir auch so eigenartig, Pepino.“

„Allerdings, Paulchen. Sie hat sogar versucht mich abzuschütteln.“

„Was?! Das ist alarmierend, Pepino.“

„Du sagst es, Paulchen. Mich beunruhigt das ein wenig.“

„Letztens hat sie mich rausgeschickt und als ich blitzschnell zurück kam, hat sie etwas im Küchenbüffet versteckt und gefragt, was ich schon wieder da will.“

„Hoffentlich ist nichts Schlimmes im Busch, Paulchen.“

„Ich habe nichts Ungewöhnliches in meinem Pinkelbusch entdeckt, Pepino.“

„Ich meinte doch in dem ima… imagi… naja, in dem gedachten Busch, Paulchen.“

Womöglich raucht es aus Pepinos Ohren

„Irgendwann raucht es aus Deinen Ohren, Pepino.“

„Oh mein Gott!“

„Der kann Dir dann auch nicht mehr helfen, Pepino.“

„Warum sollte es aus meinen Ohren rauchen, Paulchen?“

„Weil Du so viel denkst, Pepino. Da könnten Deine Synp… Synap… die Gehirndinger heiß laufen.“

„Das klingt übel, Paulchen. Ich sollte vielleicht aufhören zu denken…“

„Meinst Du, Frauchen verheimlicht uns etwas, weil bald Weihnachten ist, Pepino?“

„Lalala… Wau… Lalala…“

„Alles in Ordnung mit Dir, Pepino?“

„Klar, Paulchen.“

„Ich habe Dich etwas gefragt und Du gibst nur komische Geräusche von Dir, Pepino.“

„Ich habe vor mich hingeträllert, Paulchen.“

„Warum?“

„Ich kühle gerade meine Gehirndinger, Paulchen.“

„Häh?“

„Ich kann Deine Frage nicht beantworten, weil ich darüber nachdenken müsste und ich denke gerade nicht, weil meine Gehirndinger nicht rauchen sollen, Paulchen.“

„Ich werde verrückt…“

„Noch verrückter, Paulchen?“

„Reiß Dich zusammen, Pepino.“

Vielleicht hat das Geheimnis etwas mit Weihnachten zu tun

„Also gut. Ich glaube die Betriebstemperatur müsste wieder stimmen, Paulchen.“

„Dann wird es Zeit für eine Antwort auf meine Frage, Pepino.“

„Was hattest Du noch mal gefragt, Paulchen?“

„Langsam mache ich mir wirklich Sorgen um  Dich, Pepino. Ich wollte wissen, ob Frauchen uns etwas verheimlicht, das mit Weihnachten zu tun hat.“

„Das ist sehr gut möglich, Paulchen.“

„Das kam ja wie aus der Pistole geschossen, Pepino.“

„Die Gehirndinger haben wieder volle Leistung, Paulchen.“

„Dann frag die Dinger mal, wie wir das Geheimnis lüften können, Pepino.“

„Gleich… Ja… Aha! Sie sagen, wir müssen sie ausspionieren, Paulchen.“

„Und wie, Pepino?“

„Moment… Sofort…“

„Was ist denn das immer, Pepino.?“

„Ich frage die Gehirndinger und warte auf Antwort, Paulchen.“

„Du hast sie wohl unterkühlt, Pepino.“

„Mist, das sollte eigentlich nicht passieren, Paulchen. Aber sie haben geantwortet: Du lenkst Frauchen ab, ich öffne die Tür vom Büffet und dann schaue ich nach, was sie da reingelegt hat.“

Der Plan wird mit einem Leckerli besiegelt

„Gute Idee, Pepino. Das wäre doch gelacht, wenn wir nicht hinter das Geheimnis kommen würden.“

„Genau, Paulchen. Mit frischen Gehirndingern und Deinen Streichen zur Ablenkung klappt das bestimmt.“

„Gut, dass Du in Spanien gelernt hast, wie man Schranktüren öffnet.“

„Solange sie nicht zugesperrt sind, ist das die leichteste Übung, Paulchen. Ein Hoch auf meine Gehirndinger und meine neugierige Nase.“

„Wir sollten das mit einem Leckerli besiegeln, Pepino. Besprechung beendet, auf zum Bettelblick bei Frauchen…!“ Text: Paulchen und Pepino / Foto: Marion Friedl

About

Ich heiße Marion Friedl und bin Tierpsychologin und Journalistin. Mehr Infos gibt es übrigens auf der Seite: Über mich.

No comments yet Categories: Paulchen + Pepino Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*