Paulchen und Pepino verraten sich selbst

Copyrigt: Petra Kloiber

„Psst, Paulchen! Schmatz nicht so laut!“

„Friss Du lieber schneller, Pepino. Wer weiß, wie lange wir noch Zeit haben.“

„Ganz schön leichtsinnig von Frauchen, uns unbeaufsichtigt am Tisch zu lassen, paulchen.“

„Ich glaube, sie hat eine echt gute Meinung von uns, Pepinol“

„Wie kommt das, Paulchen?“

„Keine Ahnung, Pepino.“

 Frauchen weiß was uns schmeckt

„Mmmh… Süße Früchtchen auf dem Obstkuchen, Paulchen.“

„Frauchen weiß eben, was uns schmeckt, Pepino.“

„Ich fürchte, Du siehst das etwas falsch, Paulchen. Das war bestimmt nicht unser Kuchen.“

„Nicht?! Warum lässt sie ihn dann bei uns stehen, Pepino?“

„Ich weiß nicht, Paulchen. Aber sie hat sogar an die Sahne gedacht.“

„Ohne  Sahne wäre der Kuchenboden auch etwas trocken, Pepino.“

„So schnell wie Du den runterschlingst, merkst Du das doch gar nicht, Paulchen.“

„Ich bin Schnell-Kuchentester, Pepino.“

Ich habe eine Erdbeere verloren

„Schade, dass wir nicht öfter Kuchen bekommen, Paulchen.“

„Frauchen muss wohl noch etwas dazulernen, Pepino.“

„Naja, das bringen wir ihr schon noch bei: Täglich Obst ist gesund, Paulchen.“

„Vor allem mit Kuhuhuchenboden und Sahne, Pepino.“

„Langsam bekomme ich Durst, Paulchen.“

„Erst aufessen, Pepino. Wer weiß, wann es wieder Obstkuchen mit Sahne gibt.“

„Du hast Recht, Paulchen. Wasser steht immer rum.“

„Hoppla. Ich habe eine Erdbeere verloren, Pepino.“

„Wo ist sie hin, Paulchen?“

„Sie muss unter dem Tisch liegen, Pepino.“

„Ich helfe Dir suchen, Paulchen.“

„Aber sie gehört mir, Pepino.“

Warum schimpft Frauchen wie ein Rohrspatz?

„Psst, Paulchen! Frauchen kommt!“

„Oh, oh… Irgendwas passt ihr nicht, Pepino.“

„Ich glaube, sie mag keine Kuchenreste, Paulchen.“

„Mann, ist die anspruchsvoll, Pepino.“

„Und sie schimpft, Paulchen.“

„Kein Problem, Pepino. Wir sitzen ja brav unter dem Tisch.“

„Stimmt. Sie muss uns erst mal nachweisen, dass wir  am Kuchen waren, Paulchen.“

„Und an der Sahne, Pepino…“

„Darauf kommt die nie, Paulchen.“

„Boah, das ist ihr scheinbar egal. Die schimpft wie ein Rohrspatz mit uns, Pepino.“

„Wie kann sie wissen, dass wir am Kuchen waren, Paulchen?“

„Ähm.. Du hast da was an der Nase, Pepino.“

„Du auch, Paulchen.“

„Mist… Sahnenasen… Nächstes Mal lecken wir den Sahnebeweis eher ab, Pepino…“ Text: Paulchen und Pepino / Foto: Petra Kloiber          

 

 

About

Ich heiße Marion Friedl und bin Tierpsychologin und Journalistin. Mehr Infos gibt es übrigens auf der Seite: Über mich.

1 comment Categories: Paulchen + Pepino Schlagwörter:

One thought on “Paulchen und Pepino verraten sich selbst

  1. Oh oh, ihr Schlingel. Euer Frauchen ist doch nicht dumm,sie kenn ihre Banbusen am Gang und weiß ganz genau wer da etwas ausgefressen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*