Paulchen und Pepino üben für den Zirkus

Copyright: Petra Kloiber

„Hast Du gehört, Paulchen? Frauchen meinte, wenn wir weiter so toben, bringt sie uns zum Zirkus und dann können wir dort Geld verdienen.“

„Echt?! Cool!“

„Woher weißt Du, dass das cool ist, Paulchen? Warst Du schon mal im Zirkus?“

„Nö, aber im Fernsehen habe ich einen Zirkus gesehen, Pepino. Da springen Löwen durch Reifen, Menschen haben rote Nasen und riesige Schuhe und andere Menschen üben das Fliegen.“

„Wau! Super Idee von Frauchen, dass wir da hin dürfen, Paulchen.“

„Es hat sich eher wie eine Drohung angehört, Pepino. Frauchen hat mit dem Zeigefinger gewackelt.“

„Drohung? Warum das denn, Paulchen?“

„Immer wenn wir über die Stränge schlagen, droht uns Frauchen was an und das passiert dann nie, Pepino. Genau so hat sich das mit dem Zirkus angehört.“

Wir studieren einen Oberknaller ein

„Oh, schade… Vielleicht könnten wir die Chance auf den Zirkus erhöhen, Paulchen.“

„Und wie, Pepino?“

„Lass uns Kunststücke einstudieren, Paulchen.“

„Klasse Idee, Pepino. Rauf auf die Couch, wieder runter, unter dem Tisch durchflitzen, einmal im Kreis herum und dann wieder auf die Couch springen.“

„Und diesmal machen wir das gleichzeitig, Paulchen. Uuund… hopp!“

„Puh, das war schon mal eine gute Nummer, Pepino.“

„Und jetzt kommt der Oberknaller, Paulchen. Vorhang auf für meinen Kreistanz!“

„Hör auf damit, Pepino. Mir wird ganz schwindelig. Lass uns lieber singen.“

„Waaa-uuu! Wau! “

„Wuff! Wuff!“

„Grrr.“

„Was war das, Pepino?“

„Die Knurrrefrain bei unserem Song, Paulchen.“

„Knurren? Das solltest Du noch üben, Pepino.“

„Okay, mache ich später. Und dann zittert das Zirkuszelt, wenn ich es drauf habe, Paulchen.“

„Wer’s glaubt… Aber wir brauchen unbedingt noch eine spektakuläre Zirkusnummer, Pepino.“

Eine Landung mit spektakulärer Eleganz

„Kein Problem. Leg Dich hin, Paulchen.“

„Häh? Was ist daran spektakulär, Pepino.“

„Leg Dich hin und warte ab, Paulchen. Gut so… Halt ruhig… Aaaachtuuung!“

„Du bist einfach über mich drüber gesprungen, Pepino. Sehr waghalsig…“

„Ich bin ja noch nicht fertig. Also noch mal: Aaachtuuung! Uuund aufgepasst…“

„Spinnst Du, Pepino? Du bist auf meinem Rücken gelandet.“

„Und das mit einer spektakulären Eleganz, Paulchen.“

„Pah! Das war einfach eine Bauchlandung, Pepino. Wir sollten das vielleicht umgekehrt machen.“

„Du auf mir?! Uff…“

„Das ist spektakulär, Pepino.“

„Okay, das reicht, Paulchen. Ich drehe mich im Kreis und verbeuge mich.“

„Uups! Du solltest den Schwanz einklappen, Pepino.“

„Mist, Blume umgewedelt. Und jetzt kommt auch noch Frauchen…“

Willst Du uns die Karriere versauen?

„Blabla… Sie hat den Zirkus wieder erwähnt, Pepino. Zeigen wir ihr, was in uns steckt.“

„Ich bin dabei, Paulchen!“

„Auf in den Pool!“

„Niemals“

„Häh?! Du versaust uns die Karriere, Pepino.“

„Ich hasse Wasser, Paulchen.“

„Irre… Frauchen holt die Leinen, Pepino. Es geht los! Zirkus wir kommen!“

„Ähm… Wo ist der Zirkus eigentlich, Paulchen?“

„Keine Ahnung, Pepino. Wir werden es merken, wenn wir da sind.“

„Ich glaube nicht, dass wir auf dem Weg zum Zirkus sind, Paulchen. Das ist unsere übliche Gassi-Strecke.“

„Mpf. Wir müssen wohl noch etwas an unseren Zirkusnummern feilen, Pepino…“ Text: Paulchen und Pepino/Foto: Petra Kloiber

 

About

Ich heiße Marion Friedl und bin Tierpsychologin und Journalistin. Mehr Infos gibt es übrigens auf der Seite: Über mich.

1 comment Categories: Paulchen + Pepino Schlagwörter:

One thought on “Paulchen und Pepino üben für den Zirkus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*