Mietgesuch: Tierblog sucht ein Hexenhäusl
Copyright: Marion Friedl

Copyright: Marion Friedl

Hallo, liebe Leser! Ich, Euer Kimba vom Tierblog, könnte echt Eure Hilfe brauchen: Ich suche für mein Frauchen und mich ein Hexenhäusl auf dem Land (Tel. 089-89 35 75 75, marion@mf-tierblog.de). Kaufen können wir nichts, sagt Frauchen. Aber mieten oder Mietkauf wäre möglich. Jetzt fragt mich nicht, was der Unterschied ist: Kostet beides Geld und man kann überall drin wohnen. Naja, als Hund muss ich nicht alles wissen… Aber ich weiß: Wir brauchen ein tolles Mietangebot und supernette Leute, die mein Mietgesuch teilen und liken.

Ein rüstiger Oldtimer auf dem Land wäre schön

Wir hätten gerne einen rüstigen Oldtimer, denn Frauchen möchte ein Zuhause mit dichtem Dach, Heizung und Internetanschluss. Besser ist es, denn mein Frauchen und Löcher im Dach stopfen – geht schief. Heizung hätte ich auch gerne – klappt ja nicht so mit der Klimaerwärmung… Frauchen muss mit dem Internet mein Futter verdienen und ich flitze gerne bei Facebook und Xing herum. Ein Garten wäre toll, damit Frauchen garteln und ich sonnenbaden kann. Und erschwinglich sollte das Häusl sein, damit nicht an meinen Leckerlis gespart wird. Geht gar nicht! Ein Schufa-Bonitäts-Check ist vorhanden. Ich habe keine Ahnung was das ist, aber Frauchen sagt, das Papier bescheinigt, dass mit ihren Finanzen alles in Ordnung ist. Das hätte ich auch bestätigen können: Mein Napf ist immer voll – muss also alles okay sein.

Da würden wir gerne wohnen

Mir wäre es egal, wo ich wohne – Hauptsache Bayern (mia san hoit waschechte Bayern – ah, wenn i ned wia a Dackl ausschau). Aber Frauchen sagt: Bayern ist groß und es darf nicht zu weit weg sein von ihren Kunden im Landkreis München-Nord. 70 bis 80 km sind drin, sagt sie. Vielleicht findet sich ja etwas im Raum Landshut, Mainburg, Wolnzach, Freising, Dachau, Fürstenfeldbruck, Augsburg, Pfaffenhofen/Ilm, Erding, Taufkirchen/Vils oder so.

Frauchen und ich sind pflegeleicht

Ansonsten sind mein Frauchen und ich pflegeleicht. Mit unserem Auto kommen wir auch ohne S-Bahn überall hin. Wir lieben die Ruhe, das Landleben und die Natur. Da brauchen wir kein Halligalli. Wir hören lieber die Vögel singen und Beschwerden wegen anderen Tieren – nicht mit Frauchen: Die geht sogar an Pferde und Kühe ganz nah ran. Und wenn ein Giggerl – äh Hahn – kräht, dann ruft sie: Bravo, Mario Lanza! Keine Ahnung, wer der Typ ist – muss aber wohl singen können.

Damit verdient Frauchen die Miete und mein Futter

Naja, mein Frauchen halt. Die kann viel, weil sie viel gelernt hat, z.B. Journalismus, Tierpsychologie und Tiernaturheilkunde. Schreiben und Tiere sind voll ihr Ding. Sie arbeitet als Journalistin, in der Öffentlichkeitsarbeit, ist Tierbloggerin, hält Vorträge, tippt Ebooks und was sie nicht kann, lernt sie – die könnte man glatt Pferdeboxen vermieten oder im Hofladen Grünzeug verkaufen lassen. Hey, das wär’s: Wohnen und Geld verdienen – dann kriege ich vielleicht sogar einen Resthof, Frauchen müsste nicht rumtigern und ihre Kilometer-Grenze ist hundewurscht….

Liebe Vermieter: Bitte melden!

Uupps, Frauchen bremst mich gerade aus: Sie sagt, ich soll‘s nicht übertreiben. Hexenhäusl mit ca. 80 bis 100 qm reicht. Na, dann… Liebe Vermieter, macht mir und meinem Frauchen ein unwiderstehliches Mietangebot. Wir sind echt Traummieter und ziemlich brav. Ich passe auch gut auf das Hexenhäusl auf – Pfote drauf!  Meldet Euch bitte via Kommentar bei diesem Mietgesuch, per Telefon 089-89 35 75 75 oder per Email: marion@mf-tierblog.de – ich freue mich schon! Euer Kimba. Text: Kimba / Foto: Marion Friedl

About

Ich heiße Marion Friedl und bin Tierpsychologin und Journalistin. Mehr Infos gibt es übrigens auf der Seite: Über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*