Gerettete Tiere bekommen wieder Besuch

Copyright: Marion Friedl

Nach drei Monaten kann der vom Europäischen Tier- und Naturschutz e.V. (ETN)  geführte Hof Huppenhardt wieder seine Pforten öffnen. Rund 100 gerettete Tiere haben dort ein Zuhause gefunden. Für sie steht endlich wieder Abwechslung auf dem Programm, denn im Zuge der Corona-Lockerungen bekommen sie nun wieder Besuch. Aber: Ein Besuch ist nur mit Anmeldung möglich.

Tierschutzhof freut sich auf Familien

Das ist doch mal eine gute Nachricht : Der in Much im Rhein-Sieg-Kreis gelegene Tierschutzhof lädt herzlich dazu ein, nach vorheriger Terminabsprache an einer Hofführung teilzunehmen. Angeboten wird auch ein Kinder-Programm.

Groß und Klein haben die Möglichkeit auf dem Hof gerettete Tiere, wie Pferde, Esel, Schweine, Kühe, Ziegen, Hühner, Enten, Pfaue und Katzen, kennenzulernen und mehr über ihre Bedürfnisse zu erfahren. Das gesamte Angebot findet unter freier Luft statt und dauert etwa 1,5 – 2 Stunden.

Corona-Regeln bitte einhalten

Pro Gruppe dürfen maximal 2 Haushalte mit bis zu 5 Personen teilnehmen. Wo die geltenden Abstandsregelungen nicht einzuhalten sind, muss eine Maske getragen werden. Das Angebot ist kostenlos, der Tierschutzhof bittet aber um eine Spende für die Tiere.

Die Terminabsprache ist von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 02245-61900 oder per Email möglich. Der ETN-Hof bittet vorab um Verständnis, wenn es mal etwas länger dauert mit den Terminen, weil nur wenige Menschen gleichzeitig den Hof besuchen können. Text/Foto: Marion Friedl

About

Ich heiße Marion Friedl und bin Tierpsychologin und Journalistin. Mehr Infos gibt es übrigens auf der Seite: Über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*