Edelsteintherapie Teil 2: Was steckt im Stein?

edelsteineWenn schon von Edelsteintherapie und Heilsteinen gesprochen wird, will man auch wissen was im jeweiligen Stein steckt und wofür das gut ist. Genau das werden wir uns – ordentlich nach den wichtigsten Steinen von A-Z sortiert – ansehen:

  • Achat: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Amethyst: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Aquamarin: Enthält Beryllium, das bei Allergien, Hauterkrankungen, Rheuma und müdem Geist, Konzentration und Willen benötigt wird.
  • Bergkristall: Dieser Quarzstein enthält Kieselsäure, die stärken, erfrischen und schützen soll.
  • Bernstein: Er ist eigentlich kein Edelstein, soll aber zuständig sein für Rheuma, Gicht, Arthritis, Atemwege, Verdauung, Kreislauf, Zeckenprophylaxe, Ängste.
  • Diamant: Der Diamant besteht aus Kohlenstoff und soll Abwehr, Leistung und Konzentration fördern.
  • Gold: Inhaltsstoff ist natürlich Gold für Harmonisierung, Vitalität, Stoffwechsel und Drüsen.
  • Hämatit: Enthält Eisen für Blutbildung, Immunsystem und Erfrischung.
  • Jade (grün): Enthält Aluminium, Chrom, Natrium für Nieren, Immunsystem, Stoffwechsel, Knochengerüst sowie bei Schlafstörungen und Trübsal.
  • Jaspis (orange, rot): Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Karneol: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Koralle (orange): Enthält stärkendes Kalzium für Herz, Bindegewebe, Zähne, Knochen und Auffassungsgabe.
  • Lapislazuli: Enthält Natrium für Wasserhaushalt, Nieren, Kreislauf und Psyche.
  • Malachit: Enthält Kupfer, das gut sein soll bei Depression, Schwäche, Müdigkeit, für den Stoffwechsel und die Blutentgiftung.
  • Mondstein: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Nephrit: Enthält Kalzium, Magnesium zur Stärkung von Herz, Bindegewebe, Zähne und Knochen, zur Entkrampfung und für die Auffassunggabe.
  • Onyx: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Opal: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Perle: Enthält stärkendes Kalzium für Herz, Bindegewebe, Zähne, Knochen und Konzentration.
  • Rosenquarz: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Rubin: Enthält Aluminium für den Säure-Base-Haushalt, die Nerven, bei Veränderungen und müdem Geist.
  • Saphir: Enthält Aluminium für den Säure-Base-Hausalt, die Nerven, bei Veränderungen und müdem Geist.
  • Silber: Silber enthält natürlich Silber, das bei Infektionen, Fieber, Entzündungen, Schmerzen und für die Kreativität genutzt wird.
  • Smaragd: Enthält Beryllium, das benötigt wird bei Allergien, Hauterkrankungen, Rheuma und für Geist, Konzentration und Willen.
  • Tigerauge: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Topas: Enthält Fluor für Knochen und Zähne.
  • Turmalin: Enthält Silizium für Haut, Haare, Krallen, Bindegewebe, Schleimhäute, Drüsen, Augen, Adern, Sehnen, Knorpel, Knochen, Erschöpfung.
  • Zirkon: Enthält Zirkonium für Magen und Entspannung.

Nun haben wir uns den Grundlagen der Edelsteintherapie und den Inhaltsstoffen mitsamt Wirkungen gewidmet. In den nächsten Folgen geht es um folgende Fragen:

  • Bei welchen Beschwerden werden welche Edelsteine eingesetzt?
  • Wie handhabe, pflege und aktiviere ich die Steine?
  • Welche Anwendungsmethoden gibt es bei der Edelsteintherapie?

Sie sehen: Es wird spannend bleiben. Text/Foto: Marion Friedl

About

Ich heiße Marion Friedl und bin Tierpsychologin und Journalistin. Mehr Infos gibt es übrigens auf der Seite: Über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*